Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Telekommunikation


Ein Anruf auf eine Nummer, die mit 0900, 0901 oder 0906 beginnt (diese Nummern werden unter 090x zusammengefasst), kostet in der Regel mehr als ein Telefongespräch mit einem Freund, einer Kundin oder der Mutter. Bei einem Monatsabonnement mit sog. Inklusivminuten fallen die Kosten für diese Anrufe meist zusätzlich zum Abonnementspreis an. Über eine solche Nummer können Sie nicht nur ein Gespräch führen, sondern auch einen Dienst in Anspruch nehmen, der via Ihre Telefonrechnung direkt verrechnet wird. Anrufe auf solche Mehrwertdienstnummern können bis zu mehreren Franken pro Anruf und Minute kosten. Anrufe auf solche Nummern bzw. die Inanspruchnahme solcher Dienste können deshalb die Telefonrechnung in die Höhe schnellen lassen. Vorsicht ist geboten.

Im Ausland kann es teuer werden, wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon Anrufe tätigen und entgegennehmen, SMS/MMS schicken und empfangen oder im Internet surfen.

Ist Ihre Handyrechnung unerwartet hoch? Vielleicht liegt dies daran, dass Sie teurere SMS oder MMS gesendet oder erhalten haben. SMS- und MMS-Dienste wie die Abfrage von Börsenkursen, der Bezug von Sportinformationen oder das Herunterladen von Spielen, Logos und Klingeltönen kosten mehr als eine gewöhnliche SMS/MMS-Mitteilung, die man Freunden oder den Eltern sendet.

Sie haben auf dem Handy einen Anruf in Abwesenheit von einer Ihnen unbekannten Nummer erhalten. Beim Rückruf teilt Ihnen ein Anrufbeantworter mit, dass Sie einen Preis gewonnen haben und Ihre persönlichen Daten angeben sollen. Wir geben Ihnen einige Tipps, damit Sie nicht in die Falle tappen, und klären Sie über den Hintergrund dieser Anrufe auf.

Haben Sie ungefragt Werbung per E-Mail, Fax, SMS oder Anrufmaschine erhalten? Wurden Sie per E-Mail nach vertraulichen Daten gefragt? Dann sind Sie Opfer von Spamming. Der Massenversand von Werbung ohne Zustimmung des Empfängers ist verboten. Hier einige Grundregeln und Vorsichtsmassnahmen zur Bekämpfung von Spamming.

Die starke Konkurrenz im Telekommunikationsmarkt hat leider einige Dienstanbieter dazu verleitet, manchmal aggressive Methoden anzuwenden, um neue Kundschaft zu gewinnen. Folgende Informationen helfen Ihnen, auf aggressive Kundenwerbung angemessen zu reagieren.

Unerbetene Werbeanrufe sind trotz strengeren Vorschriften nach wie vor sehr verbreitet und werden von den Betroffenen meist als lästig empfunden. Es gibt zwar keinen absoluten Schutz gegen unerwünschtes Telefonmarketing, doch einige Massnahmen können helfen, die Störungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Haben Sie ein Problem mit Ihrer Telefonanbieterin oder mit teuren Anrufen auf eine 0900-Nummer? Haben Sie schon erfolglos versucht, sich mit der anderen Partei zu einigen? Falls ja, können Sie sich an die Schlichtungsstelle für die Telekommunikation wenden. Diese hat die Aufgabe zu versuchen, bei Streitigkeiten zwischen Anbieterinnen von Fernmelde- oder Mehrwertdiensten und ihrer Kundschaft eine Einigung zu erzielen.

Die Telefonkundinnen und -kunden können bei einem Umzug ihre bisherige Telefonnummer behalten, auch wenn sie in eine andere Region zügeln. Bedingung ist jedoch, dass ihr Anbieter das Zügeln der Telefonnummer unterstützt.

Ende Inhaltsbereich



http://www.bakom.admin.ch/dienstleistungen/info/00542/index.html?lang=de