Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Nationaler Frequenzzuweisungsplan

Der Nationale Frequenzzuweisungsplan (NaFZ) dient den mit Frequenzzuteilungskompetenzen ausgestatteten Organisationseinheiten der Bundesverwaltung als verbindliche Grundlage, damit diese ihre Aufgaben im Bereich der Frequenzzuteilung wahrnehmen können. Die Frequenzzuweisung im NaFZ beinhaltet die Aufteilung des Frequenzspektrums an die verschiedenen Funkdienste Kategorien in Anlehnung an das Radioreglement (SR 0.784.403.1) der Internationalen Fernmeldeunion (ITU).

Der NaFZ basiert auf dem Radioreglement der ITU und den relevanten Publikationen der CEPT und folgt in der Regel deren Vorgaben. Er besteht aus dem eigentlichen Plan (Funkdienste nach Frequenzbereichen geordnet) und den Anhängen mit Regeln für die Benutzung des entsprechenden Frequenzbereichs.
Als wichtigstes Instrument für die Planung der Ressource Funkfrequenzen bedarf er der Genehmigung durch den Bundesrat (Fernmeldegesetz Art. 25, Abs. 2).

Der Plan gibt eine Übersicht über die nationale Verwendung des Frequenzspektrums und unterscheidet zwischen zivilen (CIV), militärischen (MIL) und CIV/MIL Bändern, sowie zwischen primären und sekundären Zuweisungen.
Künftig geplante Zuweisungen sind soweit als möglich vermerkt.
Spezifische Frequenzzuteilungen an verschiedene Benutzerkategorien sind direkt im Plan oder als Referenz zu den Anhängen eingetragen.
Individuelle Frequenzzuteilungen an einzelne Frequenznutzer sind, nicht angeführt.
Die für die Benutzung der entsprechenden Frequenzbereiche notwendigen technischen Schnittstellen-Anforderungen sind referenziert.
Damit ergibt sich für den Interessierten ein transparentes und kompaktes Bild über die technischen und betrieblichen Anforderungen der Frequenznutzung in der Schweiz nach dem Grundgedanken der R&TTE Direktive der EU.

Der NaFZ (als pdf Dokument) enthält folgende Kapitel:

  • Prinzipien der Frequenzverwaltung
  • Frequenzzuweisungs-Tabelle (mit Erklärungen)
  • Anhänge
    • UWB und Breitband-SRD Frequenzliste
    • Liste der harmonisierten Frequenzbereiche
    • Liste der Schnittstellen Anforderungen
    • Abkürzungen
    • Relevante CEPT REC/DEC
    • Relevante RR und EU Fussnoten
Typ: PDF
Nationaler Frequenzzuweisungsplan 2016
Gültig ab 01.01.2016 | Grösse: 3883 kb | Typ: PDF


Nachricht an Fachkontakt
Zuletzt aktualisiert am: 01.01.2016

Ende Inhaltsbereich



http://www.bakom.admin.ch/themen/frequenzen/00652/00653/index.html?lang=de