Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Mobiler Landfunk

Der nicht öffentliche mobile Landfunk ist eine Möglichkeit, Daten per Funk zu übertragen. Die Anwender sind Landwirtschafts-, Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentlichen Verwaltungen und Freizeitunternehmen. Ein Funknetz des mobilen Landfunks besteht in der Regel aus einer ortsfesten Funkanlage mit einer Anzahl dazugehöriger Mobilfunkstellen.

Nachfolgend finden Sie Konzessionsbeschrieb und -gesuch für tragbare, mobile oder feste PMR-Sprechfunkgeräte.

Konzessionsgesuch für Funkanlagen in der Frequenzklasse A

Übertragen von betrieblichen Nachrichten in der Frequenzklasse A. In erster Linie handelt es sich um Sprechfunk oder Datenübertragung. Der Zweck, sowie die technischen und betrieblichen Bestimmungen (Frequenz, Leistung, Einsatzgebiet usw.) werden im Netzbeschrieb festgelegt. Die eingesetzten Fernmeldeanlagen müssen den technischen Vorschriften entsprechen. Typische Anwender sind: Polizei, Feuerwehr, Sanität, Taxi, Bahnen, Transportunternehmen und Bauunternehmen für Anwendungen wie: Auftragserteilung, Koordination von Lösch- und Rettungseinsätzen, Fahrzeugdisposition, Rangierfunk, Kommunikation mit Kranführer etc.
Das Konzessionsgesuch kann online ausgefüllt werden auf
Typ: PDF
Funkkonzession mobiler Landfunk Klasse A
Letzte Änderung: 16.07.2015 | Grösse: 67 kb | Typ: PDF

Typ: DOC
Funkkonzession mobiler Landfunk Klasse A
Letzte Änderung: 27.10.2015 | Grösse: 113 kb | Typ: DOC


Gesuch um Erteilung einer befristeten Konzession des mobilen Landfunks

Übertragen von betrieblichen Nachrichten, meist Sprechfunk, anlässlich von befristeten Sportveranstaltungen, Kulturanlässen, Bau- oder Unterhaltsarbeiten etc. Die befristete Konzession des mobilen Landfunks kann für 10, 20 oder 30 Tage und mehr erteilt werden.
Das Konzessionsgesuch kann online ausgefüllt werden auf
Typ: PDF
Gesuch um Erteilung einer befristeten Funkkonzession
Letzte Änderung: 16.07.2015 | Grösse: 146 kb | Typ: PDF

Typ: DOC
Gesuch um Erteilung einer befristeten Funkkonzession
Letzte Änderung: 16.07.2015 | Grösse: 132 kb | Typ: DOC



Nachricht an Fachkontakt
Zuletzt aktualisiert am: 25.08.2015

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Kontakt

Sektion Funkkonzessionen

Übermittlung der Dokumente

Falls Sie die Formulare auf Papier ausfüllen möchten,
können Sie diese Dokumente per Post an die folgende Adresse senden:
Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)
Zukunftstrasse 44
Postfach 252
2501 Biel
oder auf elektronischen Weg übermitteln wie auf folgender Seite beschrieben ist:

Erbringen von Telekommunikations-diensten

Falls Sie das Frequenzspektrum für das Erbringen von Telekommunikationsdiensten verwenden möchten, müssen Sie es dem BAKOM melden. Besuchen Sie den folgenden Link, um Sie zu informieren und anzukündigen:


http://www.bakom.admin.ch/themen/frequenzen/00689/01561/index.html?lang=de