Ablauf des Ausschreibungsverfahrens für Mobilfunk-Frequenzblöcke

Im Herbst 2009 hatte die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) beauftragt, die Zuteilung der heute freien und in absehbarer Zukunft frei werdenden Mobilfunkfrequenzen in die Wege zu leiten. Nach der Ausschreibung wurde das Verfahren Anfang 2012 im Rahmen einer Auktion weitergeführt.

Prüfung der Bewerbungsunterlagen

Ende 2011 prüfte das BAKOM die Bewerbungen zur Ausschreibung von Frequenzblöcken für Mobilfunkdienste. Die ComCom hatte das Amt beauftragt zu kontrollieren, ob die Bewerber die gesetzlichen Voraussetzungen sowie die spezifischen Verpflichtungen der Ausschreibung erfüllen und somit zur Auktion zugelassen werden können. Zu prüfen war auch, ob genügend Bewerbungen für eine Frequenzzuteilung mittels Auktion im ersten Quartal 2012 vorliegen. Um mögliche Kollusionen und Absprachen zwischen den Bewerbern zu verhindern, wurden deren Namen sowie die Gewinner, die erworbene Frequenzausstattung und der Zuschlagspreis erst nach Abschluss der Auktion bekannt geben.

Die Schweiz ist eines der ersten Länder in Europa, das die Frequenzen der digitalen Dividende im 800-MHz-Bereich ausgeschrieben hat. Das einheitliche Verfahren, das für die Frequenzzuteilung gewählt wurde, gewährleistet die Frequenznutzung bis Ende 2028.

Neuer Eingabetermin für die Bewerbungsunterlagen

Der Eingabetermin für die Bewerbungsunterlagen wurde auf den 30. September 2011 festgesetzt. Die neuen Fristen im Ausschreibungsablauf sind im Hauptdokument der Ausschreibungsunterlagen enthalten.

Informationsveranstaltung vom 8. Dezember 2010

Um Art und Form des Auktionsverfahrens zu erläutern und allfällige Fragen zum Ablauf zu beantworten, organisierte das BAKOM am 8. Dezember 2010 eine Informationsveranstaltung für Interessierte.

Ausschreibungsunterlagen

Zusätzliche Informationsunterlagen

Beantwortung der Fragen zum Verfahren

Die erste Frageliste, für welche die Eingangsfrist der  7. Januar 2011 war, sowie die entsprechenden Antworten werden in anonymer Form in der nachfolgenden Datei veröffentlicht.
Die zweite Frageliste, für welche die Eingangsfrist der 10. August 2011 war, sowie die entsprechenden Antworten werden in anonymer Form in der nachfolgenden Datei veröffentlicht.

Die obigen Dokumente enthalten die Antworten auf Deutsch und Englisch, d.h. in den Sprachen, in denen die Fragen gestellt wurden.

Letzte Änderung 23.02.2012

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/frequenzen-antennen/neue-mobilfunkfrequenzen-fuer-orange-sunrise-und-swisscom/ablauf-des-ausschreibungsverfahrens.html