Wie lassen sich böse Überraschungen vermeiden?

Sperren Sie den Zugang zu den 090x-Nummern
Der beste Schutz gegen Missbräuche im Bereich der 090x-Nummern ist, zu verhindern, dass Verbindungen zu solchen Nummern von Ihrem Telefon aus hergestellt werden können. Jede Anbieterin muss ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, nur die 0906- oder alle 090x-Nummern zu sperren. Die Sperrung muss von Ihnen einfach und gratis aktiviert oder deaktiviert werden können. Ihre Anbieterin muss Sie über die Sperrmöglichkeiten beim Abschluss eines neuen Vertrags und danach mindestens einmal jährlich informieren.

Achten Sie darauf, wer Ihren Anschluss nutzt.

Seien Sie aufmerksam!
Kommen Sie Aufforderungen Fremder eine 090x-Nummer zu wählen, wenn überhaupt nur mit Bedacht nach - insbesondere wenn es dringend sein soll oder ein drohender Schaden verhindert werden soll. Aussagen, dass die Anrufe auf die 090x-Nummer z. B. kostenlos seien, sind in der Regel falsch.

Informieren Sie sich über die Preise
Wird der Preis nicht mit der Nummer bekannt gegeben, können Sie diesen bei Ihrer Anbieterin in Erfahrung bringen. Melden Sie den Fall dem BAKOM.

Vorsicht bei Quizspielen Sie bezahlen für jeden Anruf bzw.
Anrufversuch die Grundgebühr und/oder den Minutenpreis. Dies gilt selbst dann, wenn Sie nur mit einem Sprechband oder einem Anrufbeantworter verbunden werden.


Fachkontakt
Letzte Änderung 01.07.2015

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/telekommunikation/nuetzliche-infos/0900-0901-0906-nummern-die-mehr-kosten/wie-lassen-sich-boese-ueberraschungen-vermeiden.html