Geltende Vorschriften für die Preselection

Die Preselection kann nur auf Ihr Verlangen oder auf Verlangen einer Person, die zu Ihrer Vertretung berechtigt ist, programmiert werden.

Für die Preselection werden zwei Vertragsformen häufig verwendet:

  • Schriftlich: In diesem Fall unterzeichnet die Kundin oder der Kunde einen Vertrag beim gewünschten Fernmeldedienstanbieter.
  • Mündlich: Diese Form wird von vielen Dienstanbietern beim telefonischen Vertragsabschluss verwendet.

Der Preselection-Antrag ist Teil des privatrechtlichen Vertrags, den Sie mit dem Anbieter Ihrer Wahl abschliessen. Unabhängig davon, ob der Antrag schriftlich oder telefonisch gestellt wird, umfasst er zwingend eine Beschreibung der angebotenen Dienste, eine Bestätigung, dass Sie effektiv der Anschlussinhaber sind und eine Ermächtigung des Anbieters, eine Preselection auf Ihrem Anschluss zu veranlassen. Zudem können Sie im Antrag eine Frist angeben, um allenfalls Zeit zu haben, einen laufenden Vertrag zu kündigen.

Telefonische Preselection-Anträge müssen aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnung muss Ihre ausdrückliche Zustimmung zum mündlichen Vertragsabschluss umfassen. Wenn der Preselection-Antrag im Anschluss an einen Kundenwerbungsanruf erfolgt, muss auch das ganze Gespräch, das dem eigentlichen Preselection-Antrag vorausgeht, aufgezeichnet werden.

Kündigungsfrist

Die Kündigungsfrist für einen Preselection-Vertrag ist im Vertrag festgelegt, den Sie mit dem Anbieter Ihrer Wahl abschliessen. Preselection-Verträge können häufig fristlos gekündigt werden. Allerdings verbinden immer mehr Anbieter bestimmte Dienstangebote (z. B. ADSL) für eine vertraglich festgelegte Mindestdauer mit der Preselection. Lesen Sie deshalb den Vertrag genau, bevor Sie sich definitiv verpflichten.

Widerrufsrecht

Bei am Telefon geschlossenen Verträgen zwischen einem Anbieter und einem Privatkunden besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Dies gilt nicht, wenn der Privatkunde die Vertragsverhandlung ausdrücklich gewünscht hat oder die gesamten Leistungen des Privatkunden während der Mindestvertragsdauer nicht mehr als 100 Franken betragen.

Fachkontakt
Letzte Änderung 25.02.2016

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/telekommunikation/nuetzliche-infos/preselection-und-wechsel-zu-einem-anderen-anbieter/geltende-vorschriften-fuer-die-preselection.html