Roaming: Tarife für das mobile Telefonieren in fremden Netzen

Im Ausland kann es teuer werden, wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon Anrufe tätigen und entgegennehmen, SMS/MMS schicken und empfangen oder im Internet surfen.

Um das Handy im Ausland zu nutzen, ohne hohe Rechnungen bezahlen zu müssen, genügt es, einige einfache Regeln zu befolgen:

  • Lesen Sie aufmerksam die Informationen, die Ihre Anbieterin Ihnen bei Vertragsabschluss oder ab 1. Juli 2010 bei Einbuchung in ein fremdes Mobilfunknetz zustellt.
  • Vergleichen Sie die Preise
  • Wählen Sie manuell den ausländischen Anbieter aus, der Ihre Anrufe abwickeln soll
  • Wenn möglich, deaktivieren Sie den Anrufbeantworter
  • Stellen Sie Ihr Handy so ein, dass Sie ausserhalb Ihres Heimnetzes keine MMS empfangen können
  • Lassen Sie den Internetzugang oder das Herunterladen von E-Mails sperren, wenn Ihr Schweizer Anbieter diese Möglichkeit anbietet (Sperrung des Datenroamings)
  • Stellen Sie ihr Handy mit GPRS-, EDGE-, UMTS- oder HSPA-Unterstützung wenn möglich so ein, dass dieses nur bei Bedarf "online" ist (z.B. beim Aufrufen einer Internetseite).

Seien Sie auch vorsichtig bei der Nutzung von Navigationssystemen, die auf dem Handy vorinstalliert sind und die manchmal Verbindungen herstellen müssen, um Ihnen den Weg weisen zu können.

Die Informationsblätter

Fachkontakt
Letzte Änderung 27.06.2011

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/telekommunikation/nuetzliche-infos/roaming.html