Digitale Inklusion in der Schweiz

Auf Initiative des BAKOM wurde 2007 das Netzwerk "Digitale Inklusion Schweiz" gegründet, mit dem Ziel potentiell benachteiligte Personen bei der Nutzung der neuen Technologien zu unterstützen. Die Netzwerk-Mitglieder haben eine Webseite geschaffen, auf der sie ihre Projekte und Initiativen veröffentlichen.

Nationale Strategie Digitale Schweiz

Die neuen Technologien sollen genutzt werden, um Hindernisse für ältere Personen, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Migrationshintergrund und mit besonderen Bedürfnissen, insbesondere für sozial benachteiligte und bildungsfremde Personen, abzubauen und deren Integration in den sozialen und beruflichen Alltag zu erleichtern. Im Rahmen der Förderung von anwendungsorientierter internationaler Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit unterstützt der Bund die Forschung und Entwicklung von Assistenztechnologien und innovativen Dienstleistungen, die sich an den individuellen Bedürfnissen der genannten sozialen Gruppen orientieren (Zielsetzung 4.8.1).

Netzwerk Digitale Inklusion Schweiz

Auf Initiative des BAKOM wurde 2007 das nationale Netzwerk "Digitale Inklusion Schweiz" gegründet. Es besteht aus VertreterInnen von Behörden, Interessenorganisationen und Wirtschaft. Sie lancieren oder unterstützen Projekte und Initiativen im Bereich Digitale Inklusion. Dies mit dem Ziel, allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Schweiz den Zugang zu den Informations- und Kommunikationstechnologien zu erleichtern und ihnen damit die gleichen Chancen zu geben, von den Vorteilen der Informationsgesellschaft zu profitieren.

Letzte Änderung 14.05.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/digital-und-internet/chancengleichheit/digitale-inklusion-in-der-schweiz.html