Informationen für Radio- und Fernsehveranstalter

Meldepflicht für Radio- und Fernsehveranstalter

Mit dem neuen Radio- und Fernsehgesetz besteht für die schweizerischen Programmveranstalter grundsätzlich nur noch eine Meldepflicht. Neue Veranstalter haben sich vor Sendebeginn beim BAKOM mit dem hier publizierten Formular zu melden.

Jahresbericht

Programmveranstalter müssen dem BAKOM jährlich einen Bericht über ihre Tätigkeit einreichen. Die notwendigen Richtlinien und Formulare finden sich hier.

Jahresrechnung

Konzessionierte Radio- und Fernsehveranstalter müssen bis am 30. April des Folgejahres ihre Jahresrechnung nach dem vom BAKOM vorgegebenen Kontenplan mit dem Revisionsbericht einreichen. Hier finden Sie die Wegleitungen und Formulare für die Erstellung und Erfassung der Jahresrechnung.

UKW-Konzessionen von kurzer Dauer (Kurzveranstaltungen)

Für Radioprojekte zu Ausbildungszwecken, im Rahmen der Jugendarbeit oder zur Begleitung bedeutender öffentlicher Anlässe vergibt das Bakom Konzessionen von kurzer Dauer.

Qualitätssicherung

Die konzessionierten UKW-Radios und Regionalfernsehen müssen ihre Qualitätssicherungssysteme regelmässig prüfen lassen. Seit Februar 2009 nehmen vier vom BAKOM anerkannte Firmen diese Evaluationen vor. Ende Mai 2013 hat das BAKOM eine weitere Firma anerkannt, welche diese Aufgabe fortan ebenfalls übernimmt.

Übertragung der Konzession

Will ein Veranstalter seine UKW-Radio- oder Regionalfernsehkonzession auf einen anderen Inhaber übertragen, so muss er diesen Vorgang vor seinem Vollzug der Konzessionsbehörde melden und von ihr genehmigen lassen.

Förderung neuer Technologien zur digitalen Produktion und Verbreitung

Die Radioveranstalter werden motiviert, die Umstellung von der analogen (UKW) zur digitalen Verbreitung (DAB+) ihrer Programme zu beschleunigen. Die DAB+-Verbreitungskosten werden bis zu 80 Prozent subventioniert.

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/elektronische-medien/informationen-fuer-radio-und-fernsehveranstalter.html