Seefunk Prüfungen

Wer auf einem Schiff auf dem Meer Funkanlagen benützt, braucht nach dem Internationalen Radioreglement eine Konzession und einen Fähigkeitsausweis für das Bedienen der Anlagen. Die Prüfungen werden vom BAKOM durchgeführt.

Informationen zu den Prüfungen, Prüfungstermine, Anmeldeformulare, Liste von Kursanbietern.

Gesetzliche Bestimmungen betreffend die Benützung von See- und Rheinfunkanlagen

Auszüge aus dem internationalen Radioreglement, dem Fernmeldegesetz und den dazu gehörenden Verordnungen sowie Strafbestimmungen.

Prüfungen SRC und LRC

Auszug aus den Verordnungen und Prüfungsvorschriften mit detaillierten Anforderungen

Simulationsprogramme für die Prüfungen SRC und LRC

Für die praktische Prüfung zum Erwerb der Fähigkeitsausweise SRC und LRC sind beim BAKOM die im Dokument aufgeführten Simulationsprogramme im Einsatz. Wer die Prüfung auf einem anderen Programm oder einem echten Gerät absolvieren möchte, muss sich mit dem BAKOM mindestens vier Wochen vor der Prüfung in Verbindung setzen.

Anbieter von Seefunkkursen SRC/LRC

Alle uns bekannten Anbieter von Kursen als Vorbereitung zur Prüfung für den SRC- und den LRC-Ausweis sind in dieser Liste aufgeführt. Die Aktualität der Liste entspricht den letzten Angaben der Kursanbieter.

Prüfungstermine und Prüfungsanmeldung SRC

Steigern Sie Ihre und unsere Effizienz! Melden Sie sich online an! Die Prüfungstermine sind auch im Anmeldeprozess zur Prüfung ersichtlich.

Prüfungstermine und Prüfungsanmeldung LRC

Steigern Sie Ihre und unsere Effizienz! Melden Sie sich online an! Die Prüfungstermine sind auch im Anmeldeprozess zur Prüfung ersichtlich.

Gebühren für Seefunkprüfungen

Das Dokument gibt einen Überblick über die Prüfungsgebühren für das SRC und das LRC und die Gebühren für Ergänzungsprüfungen für Personen, die bereits Inhaber eines Ausweises sind.

Merkblatt über Seenotfunkbaken (EPIRB)

Damit beim Auslösen einer EPIRB im Seenotfall die Rettungskette richtig funktioniert, müssen Seenotfunkbaken korrekt registriert werden.

Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsverfahren

Dieses Dokument fasst die wichtigsten Bestimmungen zu den Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsverfahren zusammen.

Merkblatt über die Konzession für Funkanlagen auf Hochseeyachten

Informationen über das Erteilen von Konzessionen auf Hochseeyachten.

Gültigkeit des "Eingeschränkten Radiotelefonistenausweises des beweglichen Seefunkdienstes (gültig auf Jachten)" – Yachtcharter in Kroatien

Der ehemalige "eingeschränkte Radiotelefonistenausweis des beweglichen Seefunkdienstes (gültig auf Jachten" ist nur noch gültig für das Bedienen von Anlagen ohne DSC, die den Anforderungen des GMDSS nicht entsprechen.

Überblick GMDSS

Information über GMDSS. Es ist das Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitssystem, das 1999 von der International Maritime Organization (IMO) weltweit eingeführt worden ist.

Weitere Informationen

Fachkontakt
Letzte Änderung 18.06.2014

Zum Seitenanfang

Kontakt

Sektion Funkkonzessionen
Tel. +41 58 460 58 33

kf-fk@bakom.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/frequenzen-antennen/funkerpruefungen/seefunk-pruefungen.html