Nummerierung & Telefonie

Informationen bezüglich Telefonnummern die in der Telekommunikationsbranche gebraucht werden, Nummernportabilität, freie Wahl der Diensteanbieterin, Telefonverzeichnisse, Gesetze und Verordnungen etc.

Nummernblöcke und Kennzahlen

Nummerierungsplan der schweizerischen Telefonnummern.
Informationen über Zuteilung und Verwaltung von Telefonnummern für Festnetz- und Mobiltelefoniedienste (z.B. 031, 032, 078 oder 079) sowie Kennzahlen (z.B. 098013).
Liste der an Fernmeldedienstanbieterinnen zugeteilten Nummernbereiche und Kennzahlen.

Einzelnummern (0800, 084x, 090x)

Hier finden Sie Informationen über die Nummern die einzeln zugeteilt werden.
Über solche Nummern werden verschiedene Dienstleistungen aus den Bereichen Gratisnummer (0800), Gebührenteilungsnummer (084x), Persönliche Nummer (0878), Business und Marketing (0900), Spiele und Wettbewerbe (0901) sowie Erwachsenenunterhaltung (0906) angeboten.

Kurznummern

Zwei Arten von Kurznummern sind zu unterscheiden: Kurznummern für telefonische Dienstleistungen und Kurznummern für die Bereitstellung von verschiedenen Inhaltsdiensten über SMS/MMS.

Carrier Selection Code (freie Wahl der Anbieterin)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können mittels eines Codes zur Auswahl der Anbieterin (Carrier Selection Code oder CSC) ihre Anbieterin für nationale und internationale Verbindungen frei wählen, und zwar automatisch (preselection) oder manuell (call by call). Carrier Selection Codes bestehen aus fünf Ziffern und werden den Fernmeldedienstanbieterinnen vom BAKOM zugeteilt.

Nummernportabilität

Vorschriften betreffend die Nummernportabilität zwischen Fernmeldedienstanbieterinnen.
Informationen über Zuteilung und Verwaltung von Kennzahlen (z.B. 098013), die als Verbindungssteuerungsadressen genutzt werden.

Verzeichnisdienste

Dienste, welche den Zugang zum vollständigen Verzeichnis all jener Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Anbieterinnen von Diensten der Grundversorgung ermöglichen, die in den Eintrag in das Verzeichnis des öffentlichen Telefondienstes eingewilligt haben. Der Zugang zu diesen Diensten ist auf unterschiedliche Arten möglich, insbesondere über den öffentlichen Telefondienst (Auskunftsdienst) oder über andere Fernmeldedienste (Datenübertragung, SMS/MMS, WAP, GPRS, Internet usw.).

Kommunikationsparameter

Elemente, welche die Identifizierung von Personen, Informatikprozessen, Maschinen, Geräten und Fernmeldeanlagen ermöglichen, die an Telekommunikationen beteiligt sind (z. B. ADMD-Namen, NSAP-Adressen).

Nummerierungsplan für das Telex-Netz (F.69)

Nummerierungsplan für das Schweizer Telexnetz.
Die Empfehlung F.69 der ITU-T beschreibt das Format von Telexnummern. In der Schweiz bestehen diese aus sechs Ziffern.

Nummerierungsplan für Datennetze (X.121)

Nummerierungsplan für öffentliche Datennetze.
Die Empfehlung X.121 der ITU-T beschreibt das Format der Codes zur Identifikation von Datenübermittlungsnetzen (DNIC). DNIC bestehen immer aus vier Ziffern. Die ersten drei Ziffern bezeichnen das Land; es handelt sich also um die Länderkennzahl für die Datenübermittlung (DCC). Die vierte Ziffer bezeichnet ein bestimmtes Netz innerhalb des Landes.

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/telekommunikation/nummerierung-telefonie.html