Anzahl Festnetzkundinnen und -kunden

In diesem Teil werden die Festnetzkundinnen und -kunden nach ihrer Vertragsart bei FDA unterschieden. Die Zahl der Personen, die ihren Dienst über einen direkten Zugang nutzen (PSTN, ISDN oder VoIP), ist seit der Liberalisierung 1998 relativ stabil geblieben.

Telefondienste auf dem Festnetz

Anzahl Kundenverträge bei FDA für den Zugang zum Dienst der Echtzeit-Sprachübertragung am 31.12. (Tabelle SF1A)
Jahr Anzahl Kundenverträge nach Vertragsart Anteil Kunden, die von einer Konkurrentin zur jetzigen FDA gewechselt sind, die Rufnummer aber beibehalten haben
Total Von der FDA bereitgestellten Zugang (PSTN oder ISDN) Von der FDA bereitgestellten VoIP-Zugang (DSL, Kabel usw.) Indirekten Zugang (manuelle Wahl der Betreiber­vorwahl, "Call by Call") Indirekten Zugang (automatische Wahl der Betreibervorwähl)
2013 4'384'352 3'305'372 783'463 53'217 242'300 1.9%
2014 4'304'703 2'741'485 1'309'172 28'359 225'687 2.1%
2015 4'202'352 2'244'717 1'736'206 25'389 196'040 2.0%
2016 3'902'014 1'566'947 2'198'422 12'351 124'294 1.6%
2017 3'647'487 521'958 3'032'593 4'399 88'537 3.2%
Ver. 16-17 -6.5% -66.7% 37.9% -64.4% -28.8% -

In der Tabelle SF1A ist ersichtlich, dass die Zahl der Kundenverträge jene der Anschlüsse übersteigt. Dies liegt daran, dass pro Anschluss mehrere Kundenverträge abgeschlossen werden können. In den meisten Fällen müssen die Teilnehmenden für den Festnetzanschluss über einen Swisscom-Vertrag verfügen, können aber für die lokalen, nationalen und internationalen Gespräche einen Kundenvertrag mit manueller Betreiberinnenauswahl ("Call by Call") oder mit automatischer und ständiger Betreiberinnenauswahl abschliessen.

 Anzahl Festnetzkundinnen und -kunden nach Vertragsart

*

Fachkontakt
Letzte Änderung 21.03.2019

Zum Seitenanfang