Vergabe der Mobilfunkfrequenzen

Startschuss zur Neuvergabe von Mobilfunkfrequenzen

Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) schreibt neue Mobilfunkfrequenzen sowie einen im Jahr 2012 unverkauften Frequenzblock im 2.6-GHz-Band aus. Diese Frequenzen sind für die Einführung der nächsten Mobilfunktechnologie 5G in der Schweiz bedeutend. Die neuen Mobilfunkfrequenzen werden im Rahmen einer Auktion vergeben, die voraussichtlich im Anfang Januar 2019 stattfindet. Die Teilnahme an der Auktion steht allen interessierten Firmen offen.

Konsultation der Telekomunternehmen zum Entwurf der Ausschreibungsunterlagen für die Vergabe der Mobilfunkfrequenzen

Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) beauftragt, die Vergabe der neuen Mobilfunkfrequenzen vorzubereiten. Ohne unvorhergesehene Ereignisse wird die ComCom die öffentliche Ausschreibung für diese Frequenzen noch in diesem Jahr lancieren. Die Vergabe der Frequenzen wird im Rahmen einer Auktion stattfinden. In diesem Zusammenhang sind die interessierten Telekommunikationsunternehmen eingeladen, bis zum 23. Februar 2018 an der Konsultation zum ersten Entwurf der Ausschreibungsunterlagen teilzunehmen.

Konsultation zur Vergabe neuer Mobilfunkfrequenzen: Stellungnahmen

Das BAKOM hat eine öffentliche Konsultation zur Vergabe der ab 2019 frei werdenden Mobilfunkfrequenzen durchgeführt. Damit wollte es allen betroffenen Akteuren die Möglichkeit zur Stellungnahme geben und ihre Bedürfnisse und Absichten erheben. Die Konsultation dauerte bis am 31. Juli 2017. Das BAKOM hat 57 Stellungnahmen erhalten, die hier unten eingesehen werden können. Ausserdem wurden die Ergebnisse in einem Bericht zusammengefasst, der ebenfalls unten zu finden ist.

Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen im 2012

Den Unternehmen Orange, Sunrise und Swisscom wurden im Rahmen der Auktion, die Anfang 2012 stattfand, Mobilfunkfrequenzen zugeteilt. Die Zuteilung betraf einerseits die heute freien und in absehbarer Zukunft frei werdenden Frequenzen und andererseits alle Frequenzen, die den Anbieterinnen in der Vergangenheit zugewiesen worden waren. Die Kommunikationskommission (ComCom) hatte das Verfahren lanciert, um in Zukunft qualitativ gute und möglichst kostengünstige Mobilfunkangebote zu gewährleisten.

Letzte Änderung 06.07.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/frequenzen-antennen/vergabe-der-mobilfunkfrequenzen.html