SRG SSR

Der sprachregionale/nationale Service public der SRG SSR steht im Zentrum der schweizerischen elektronischen Medienordnung.

Die SRG SSR ist ein Verein, der aus folgenden fünf Unternehmenseinheiten besteht:

  • Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
  • Radio Télévision Suisse (RTS)
  • Radiotelevisione svizzera (RSI)
  • Radiotelevisiun Svizera Rumantscha (RTR)
  • Swissinfo (SWI).

Der Leistungsauftrag der SRG SSR richtet sich nach den Vorgaben des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) vom 24. März 2006 und nach der Konzession für die SRG SSR vom 29. August 2018. Die SRG SSR ist im Rahmen ihres Grundversorgungsauftrages verpflichtet, für jede Sprachregion mindestens drei Radio- und zwei Fernsehprogramme sowie auch ein rätoromanisches Radio- und TV-Angebot auszustrahlen. Zudem bietet die SRG SSR ein vielfältiges multimediales Online-Angebot via Internet sowie ein publizistisches Angebot für das Ausland an (Swissinfo). Sie engagiert sich sodann auch mit Eigenproduktionen auf den internationalen TV-Kanälen von TV5MONDE und 3sat.

Das Angebot der SRG SSR wird über Kabelnetze, Satellit und Internet ausgestrahlt. Die Radioprogramme werden zudem teilweise über UKW und über DAB+ verbreitet. Die terrestrischen Ausstrahlungen sind in Funkkonzessionen und dazugehörenden technischen Anhängen geregelt.

Konzessionierung und Technik

Wirtschaftlichkeitsprüfung der SRG

09.06.2016

Dritter Zyklus der Wirtschaftlichkeitsprüfung der SRG

Das Personalwesen der SRG ist professionell aufgestellt und verfügt über moderne Führungs- und Kontrollinstrumente. Dem Aufbau der nationalen Einkaufsorganisation für Beschaffungen wird eine grosse Bedeutung beigemessen, die Umsetzung des entsprechenden Betriebskonzeptes wird per Mitte 2016 abgeschlossen sein. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Departement für Umwelt, Energie und Kommunikation (UVEK), das den dritten Prüfzyklus der Wirtschaftlichkeit der SRG abgeschlossen hat.

21.04.2015

Prüfung der Finanz- und Immobilienprozesse der SRG

Die harmonisierte Kosten- und Leistungsrechnung (HKLR), das Finanzreporting und die Immobilienbewirtschaftung der SRG sind von guter Qualität und sind adäquat in deren Führungssystem eingebettet. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) im zweiten Zyklus der Wirtschaftlichkeitsprüfung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR).

27.06.2014

Wirtschaftlichkeit der SRG

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) verfügt gesamthaft betrachtet über alle wichtigen Steuerungsinstrumente, die ein effizientes Management und eine wirtschaftliche Verwendung der ihr zur Verfügung stehenden Mittel erlauben. Zu diesem Befund gelangt das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) nach Abschluss des ersten von drei Prüfzyklen.

Die einzelnen Adressen:

Fachkontakt
Letzte Änderung 28.12.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/elektronische-medien/informationen-ueber-radio-und-fernsehveranstalter/srg-ssr.html