Neuer Prozess für die Korrektur der Adressdaten in den Abgaberechnungen

Damit Serafe – die Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehabgabe – den Einwohnerregistern die fehlerhaften oder unpräzisen Haushaltsdaten melden kann, wurde eine Lösung gefunden. Das BAKOM, die Serafe und der Verband der Schweizerischen Einwohnerdienste (VSED) haben gemeinsam die Angaben definiert, mit denen die Formulare zuhanden der Gemeinden auszufüllen sind. Die Einwohnerregister aller Gemeinden und die Kantone werden durch ein Schreiben des BAKOM entsprechend informiert.  


Seit dem 22. Januar 2019 ist die SERAFE AG die einzige Ansprechstelle für Haushalte bei Fragen zur Rechnungsstellung der Radio- und Fernsehabgabe. Die Erhebungsstelle sammelt somit auch Korrekturmeldungen bei der Adressierung der Abgaberechnung oder der Haushaltszusammensetzung. Sie kann die Daten jedoch nicht selber korrigieren. Bis anhin war noch nicht festgelegt worden, wie die SERAFE AG diese Informationen an die Einwohnerregister übermitteln soll.

Die verschiedenen Parteien beschlossen, sich weiterhin zu treffen, um die Situation zu analysieren. Ziel ist es, die Qualität der Abgaberechnungen langfristig stetig zu verbessern.

Letzte Änderung 30.09.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/elektronische-medien/abgabe-fur-radio-und-fernsehen/korrektur-der-adressdaten.html