UNESCO

Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) will durch Förderung der internationalen Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation zur Erhaltung des Friedens und der Sicherheit in der ganzen Welt beitragen.

Die UNESCO ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die 1945 gegründet wurde und heute 195 Mitgliedstaaten, darunter auch die Schweiz, sowie 8 assoziierte Mitgliedstaaten zählt.

Das BAKOM und die UNESCO

Das BAKOM beteiligt sich seit 1999, als die Aktivitäten der UNESCO im Bereich der Informationsgesellschaft neuen Aufschwung erlebten, aktiv an den Arbeiten der Organisation. Die UNESCO trug aktiv zu den beiden Phasen des Weltgipfels über die Informationsgesellschaft bei, die 2003 in Genf und 2005 in Tunis stattfanden. In diesem Zusammenhang ist die UNESCO dazu aufgerufen, die Erklärungen und Aktionspläne dieser beiden Konferenzen umzusetzen. Das BAKOM verfolgt die Tätigkeiten der Kommission V der Vollversammlung und vertritt die Schweiz bei Fragen im Bereich der elektronischen Kommunikation. Ausserdem nimmt es am Programm "Information für alle" teil, wo es Mitglied des Exekutivrates ist. Bei der Ausarbeitung der Konvention über die kulturelle Vielfalt wirkte das BAKOM in der Schweizer Verhandlungsgruppe mit. Es setzte sich mit Erfolg für die Themen der Medienvielfalt und der Finanzierung des öffentlichen Rundfunks als Elemente einer nationalen Politik ein, welche die kulturelle Vielfalt gewährleistet.

Das BAKOM verfolgt die verschiedenen Tätigkeiten der UNESCO in den Bereichen Medien und Informationsgesellschaft regelmässig und genau.

Aktivitäten und Struktur der UNESCO

Die UNESCO entstand 1945 aus der starken Überzeugung der von zwei Weltkriegen geprägten Nationen, dass wirtschaftliche und politische Abkommen alleine für einen dauerhaften Frieden nicht ausreichen. Dieser muss in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden. Deshalb ist die UNESCO bestrebt, zwischen den Nationen Brücken zu bauen, die diese Solidarität ermöglichen.

Die UNESCO verfolgt ihre Ziele durch fünf grosse Programme: Bildung, Wissenschaft (exakte Wissenschaften, Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften), Kultur, Kommunikation und Information. 

Der Sitz der UNESCO befindet sich in Paris, doch gibt es daneben noch über 50 Büros in der ganzen Welt. Die Leitorgane der Organisation sind die Vollversammlung und der Exekutivrat. Das Sekretariat wird von der Generalsekretärin Irina Bokova geleitet und setzt die Beschlüsse der beiden Leitorgane um.

Fachkontakt
Letzte Änderung 27.04.2011

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/das-bakom/internationale-aktivitaeten/taetigkeiten-des-bakom-in-internationalen-organisationen/unesco.html