TV5 Monde, das internationale französischsprachige Programm

TV5 Monde ist der erste internationale französischsprachige Fernsehsender. Er wurde 1984 ins Leben gerufen und umfasst das öffentliche Fernsehen von Frankreich, Kanada, Quebec, Belgien und der Schweiz. 260 Millionen Haushalte in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt können sich die Programme von TV5 Monde rund um die Uhr anschauen. Auswanderinnen und Auswanderer können so Sendungen aus ihrem Heimatland wie z. B. die Tagesschau verfolgen. Die Schweiz wird 2016-2017 den Vorsitz von TV5 Monde innehaben. 

Das BAKOM und TV5 Monde

Die für TV5 Monde zuständigen Ministerinnen und Minister von Frankreich, der Föderation Wallonie-Brüssel, Kanada, Quebec und der Schweiz versammeln sich grundsätzlich alle zwei Jahre, um die allgemeine Politik des Gemeinschaftssenders TV5 und insbesondere Budgetfragen zu besprechen. 

Diese Ministerkonferenzen werden durch Sitzungen ranghoher Beamtinnen und Beamten vorbereitet. Das BAKOM vertritt die Schweiz an diesen Sitzungen sowie an den Ministerkonferenzen, wenn kein Mitglied des Bundesrates daran teilnehmen kann. Das BAKOM legt besonderen Wert auf den multilateralen Charakter von TV5 Monde. An wichtigen Sitzungen wird das BAKOM in der Regel von einer Vertreterin oder einem Vertreter des öffentlichen Schweizer Fernsehens (SRG) begleitet. Die SRG ist Mitglied des Verwaltungsrates von TV5 Monde und zudem direkt an den Programmen dieses Senders beteiligt, da sie als einer der fünf Partner Sendungen liefert. Mit Unterstützung des Bundes leistet die SRG auch einen finanziellen Beitrag zu TV5.

Aktivitäten und Struktur von TV5 Monde

TV5 entstand aus der effizienten Partnerschaft zwischen den Regierungen von fünf Ländern mit einer gemeinsamen Sprache und ist zu einer einzigartigen internationalen Plattform für die frankophone Fernsehproduktion geworden. Der Sender, dessen Grundlage seit 2006 eine Charta bildet, ist ein wesentliches Instrument für die multilaterale Zusammenarbeit im frankophonen Raum und widerspiegelt den Reichtum seiner verschiedenen Kulturen. Dies ist auch ganz im Sinne der UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen. 

Das Programmraster wird an die jeweilige geografische Region angepasst, um der Zeitzone und den regionalen Besonderheiten Rechnung zu tragen. Von der Zentrale in Paris aus werden gleichzeitig acht verschiedene Programme für die folgenden Regionen ausgestrahlt: französischsprachiges Europa (Frankreich, Belgien, Schweiz), nicht-französischsprachiges Europa, Maghreb-Orient, Afrika, Asien, USA, Lateinamerika und Karibik sowie Pazifikregion. Das Programm für das kanadische Gebiet wird von TV5 Québec Canada, einer eigenständigen Struktur mit Sitz in Montreal, verwaltet. 

TV5 ist neben MTV und CNN eines der drei grössten internationalen Fernsehnetzwerke. Die Einschaltquoten nehmen stetig zu, und dies vor allem dank der Umstellung auf die digitale Verbreitung, durch die das Programm selbst in abgelegenen Regionen empfangen werden kann. Weitere Gründe für den Erfolg sind aber auch die zunehmende Verwendung von Untertiteln, das Filmangebot und die Ausstrahlung von Nachrichtensendungen der Partnersender.

Weitere Informationen

Charta von TV5 Monde (PDF, 101 kB, 03.01.2008)Dieses Dokument ist nur in französischer Sprache und im pdf-Format verfügbar.

Fachkontakt
Letzte Änderung 14.04.2011

Zum Seitenanfang

https://www.bakom.admin.ch/content/bakom/de/home/das-bakom/internationale-aktivitaeten/taetigkeiten-des-bakom-in-internationalen-organisationen/tv5-monde.html